Aktuelle Pressemitteilung

Pressemitteilung Nr. 1/2021 SBR Post – Postbank – Telekom

Telefonsprechstunde für Seniorinnen der Post – Postbank und Telekom
Hilfe und Rat auch unter Pandemiebedingungen

Die Zeiten sind im Moment nicht einfach. Viele Senioren*innen fühlen sich sehr einsam. Wer in einer Senioreneinrichtung lebt, hat mit weiteren Bewohnern Kontakt. Ein großer Teil kann Gott sei Dank noch daheim wohnen, sie dürfen allerdings keinen Besuch empfangen. Zusätzlich müssen sie sich oft alleine mit dem lästigen Papierkram beschäftigen. Und nun kommt das komplizierte Anmeldeverfahren für die Coronaimpfung hinzu.

Der Seniorenbeirat Betreuungswerk Post-Postbank-Telekom Mayen – Andernach – Cochem

hat deshalb beschlossen, eine Telefonsprechstunde für ehemalige Kollegen*innen ins Leben zu rufen. „Wir wollen uns nicht auf bestimmte Termine festlegen. Wer Hilfe braucht oder einfach nur mit uns reden möchte, darf anrufen. Gerne leisten wir Hilfe bei der Anmeldung zur Impfung. Sollten wir nicht erreichbar sein, reicht eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter und wir rufen zurück“, erklärt Hans Heinrich Klöppel.

Der Seniorenbeirat hatte für 2020 schon einige Ideen entwickelt. Doch Corona machte alles zunichte. So musste schon der angedachte Termin für die beliebte Backstubenführung in der Lohners Großbäckerei in Polch abgesagt werden und die Weihnachtsfeier in Leiwen a. d. Mosel konnte nicht stattfinden. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Irgendwann wird der Spuk vorbei sein und wir werden uns treffen können. Der nächste Plan wird ein Seniorenstammtisch sein“, berichtet Rudi Herig. „Auch ein Blick auf unsere Internetseite (www.bew-sbr-mayen-andernach-cochem.de/) lohnt sich immer. Über das Kontaktformular können Fragen an uns gerichtet werden“, ergänzt Klaus Jahnz als Sprecher des Seniorenbreirats.

Ab sofort steht der Beirat unter den nachfolgenden Telefonnummern für Rückfragen, Auskünfte usw. zur Verfügung.

Bereich Mayen: Monika Klee (02654-881940), Elisabeth Waldorf (02651-769 07)

Bereich Andernach Hans Heinrich Klöppel (02651-41406), Klaus Jahnz (02651-769 07)

Bereich Cochem Rudi Herig (02653-3733), Waltraud Roden-Kreutz (02678-627)

Rudi Herig kennt sich als Schwerbehindertenvertreter der Telekom bestens mit den Belangen des ehemaligen Fernmeldeamts aus.